eco PondChip

Sehr hohe besiedelbare Oberfläche zu guten Preisen

Wenig Platz für einen großen Filter? Oder Sie wollen einen bestehenden Filter erweitern? Mit dem eco PondChip haben wir die optimale Lösung für Ihren Plan. Auf bereits kleiner Fläche kann man ein effektive Filtration so beste Ergebnisse erzielen.

 

Ein Hochleistungs- Filtermedium, dass sich seit Jahren in kommunalen und industriellen Großanlagen bestens bewährt hat, wurde mit Hilfe von Aquakultur- und Koi- Experten weiterentwickelt und für den Einsatz in Filteranlagen für Koi- Schwimm und Gartenteiche optimiert. Die Materialdichte und eine sehr hohe Porosität der Kunststoffchips, sowie die einem Flügel nachempfundene Form sorgen für eine optimale Anströmung mit verschmutztem Wasser sowie eine gute Verwirbelung und Selbstreinigung der Chips in der Moving Bed Filterkammer.

Einsatzgebiet
Der Eco Pondchip dient zur biologischen Reinigung sowie Entgiftung des Teichwassers im Moving Bed Verfahren. Nach der mechanischen Wassereinigung ist eine abschließende biologische Filterung im Biofilmverfahren mit dem Eco Pondchip die optimale Lösung zur Entgiftung des Wasser von Ammoniak/Ammonium und Nitrit. Die Chips sind als Alleinmedium bis zu einem Volumen von 60 % der Filterkammer nutzbar. Ebenso als einfache und preiswerte Lösung um bereits bestehende Moving Bed Filterkammern die mit anderen Medien bestückt sind ohne Filterumbau, nur durch Zugabe von Eco Pondchips in der Abbauleistung deutlich zu steigern.

Besonderheiten
Der grüne Hightech Chip mit einem Durchmesser von 20 Millimeter hat bei gleichem Volumen eine bis zu 5 fach höhere biologische Ansiedlungsfläche für Bakterien als alle bekannten Carrier die bisher in Moving Bed Filterkammern eingesetzt werden. 1 Kubikmeter Eco Pondchips haben eine vom Bielefelder BINAS Institut nachgewiesene Oberfläche von über 3500 qm. Der Eco Pondchip hat an der biologischen Filterfläche gemessen gegenüber allen anderen Filtermedien ein unschlagbares Preis- Leistungsverhältnis.

Material
Im Gegensatz zu kommunalen und industriellen Anlagen werden in Koi- und Schwimmteichfilter relativ kleine Mengen Filtermatierial benötigt. Aus diesem Grund kommt für den Eco Pondchip ausschliesslich ein sehr hochwertiges reines Polyethylen Granulat zum Einsatz welches auch im Bereich der Lebensmittelverpackungen eingesetzt wird. Der Eco Pondchip ist somit auch unter toxischen Gesichtspunkten unbedenklich da kein Regranulat (Recyclingmaterial mit zum Teil unsicherer Herkunft) eingesetzt wird. Somit können die Bakterienkulturen auf denn Chips schnell wachsen und sorgen so für eine optimale Abbauleistung des Filters, kristallklares Wasser und gesunde Fische.

Abbauleistung
Über dieses viel diskutierte und beschriebene Thema lässt sich leider absolut keine seriöse Aussage tätigen. Angefangen vom verwendeten Futter, Jahreszeit, Wassertemperatur, Besatzdichte, Sonneneinstrahlung, verwendeter Wasser- zusätze und natürlich der Qualität des vorgeschalteten Hauptfilters gibt es leider eine Vielzahl von Faktoren welche eine seriöse Aussage unmöglich machen. Wenn Sie trotzdem den Aussagen vieler Mitbewerber folgen wollen setzen Sie einfach die gemachten Aussagen in Bezug auf die geschützte Oberfläche des Materials gegen den Wert von 3500qm pro 1000 Liter des Eco Pondchip.

Energiesparend
Aufgrund der optimierten Form der Chips und auch deutlich weniger Filtermedium bewegt werden muss, kann die Leistung der Belüfterpumpe im aeroben Moving Bed Verfahren erheblich reduziert werden. Eine reduzierung der Pumpenleistung um 40 Watt spart auf das Jahr einen Betrag von bis zu 100 €.

Hinweise zur optimalen Nutzung
Neue Eco Pondchips sind leichter als Wasser und haften Anfangs oft leicht aneinander. Erst nachdem sich ein biologischer Film auf den Chips angesiedelt hat werden die Chips in der Moving Bed Filterkammer optimal verwirbelt. Dieser Prozess kann je nach Verschmutzungsgrad des Teichwasser, Jahreszeit und Wassertemperatur bis zu 2 Wochen dauern. Durch Zugabe des Biostarters in Gel- Form kann dieser Prozess bei optimalen Bedingungen bis zu 80% reduziert werden. Optimal ist es, wenn Sie das Startgel großflächig auf den Chips verteilen und ca. 30 Minuten einwirken lassen. Danach die Chips in die Filterkammer schütten oder den Netzbeutel zur Entwicklung der Biologie einige Tage in den Teich hängen und belüften.

Wichtig !
Wenn Sie ein neues Filtermedium einsetzen, sollten Sie in den ersten Tagen unbedingt darauf achten, dass weiterhin ein ungestörter Wassertransport im Filter stattfindet und kein Filtermaterial in den Teich gelangen kann, welches von den Fischen verschluckt werden könnte.

Kontakt

Zevenaarerstraße 26 

46446 Emmerich-Elten

Tel: +49 (0) 1743882940

Mail: info@premofisch.com

 

Persönliche Bestellung & Beratung

 +49 (0) 174 3882940 

 

Erfahrungen & Bewertungen zu PremoFisch - Inh. Karim Koppers

Unser Service

Kostenlose Beratung 

Versandkosten gering

Schneller & sicherer Versand

Top Preis-/Leistungsverhältnis

Unser Geschäft

Newsletter

Abonnieren Sie für alle Angebote und zahlreiche Informationen und Special Offers unseren Newsletter! Diesen können Sie auch jeder Zeit wieder abbestellen.