Teich Medikamente

Damit Ihre Koi Karpfen immer gesund und vital bleiben kann man Krankheiten vorbeugen. Unter anderem muss ein Koi optimal ernährt werden und die Wasserwerte müssen im optimalen Wert liegen. Falls es doch eine Krankheit auftritt, wie ein bakterielles Problem, haben wir entsprechende Teichmedikamente für Ihre Fische welche wir auch selber benutzen und Sie entsprechend beraten können.

 

Warum können Fische erkranken?

       Die Hauptursachen für Krankheiten bei Fischen sind:

  • Schlechte Wasserqualität und Sauerstoffmangel (wöchentliches Messen empfohlen).
  • Starke Schwankungen bei der Wasserqualität im Teich
  • Starke Schwankungen bei der Wassertemperatur
  • Schlechte Ernährung oder zu geringe Ernährung der Fische
  • Auszehrung im Winterzeitraum
  • Stress als Folge von Transport, neue Fische, neuer Teich
       Wenn Fische schwach werden sind sie empfindlich für Parasiten und allen möglichen Fischkrankheiten!
Was kann man tun um das zu vermeiden?
  • Ein guter Teichfilter nutzen mit vernüftigen Filtermedien
  • Nutzen einer guten Pumpe mit genug Leistung
  • Teichfilter warten und regelmäßig Filterfüllung erneuern
  • Regelmäßig das Wasser testen und korrigieren bei nicht optimalen Werten
  • Monatlich (im Sommer wöchentlich) 10% Wasser austauschen
        (Austauschen bedeutet Wasser aus dem Teich pumpen und Frischwasser dazugeben, nicht nur Nachfüllen!)
  • Regelmäßig Bakterien zugeben für ein gesundes Wassermilieu. (Teichbakterien finden Sie unter Teichpflege)

 

 

Teichmedikamente gegen Parasiten wie Costia, Trichodina, ...

Reduziert Bakterien im Teichwasser

Wirkt effektiv gegen Flossen- und Schwanzfäule

Effektiv wirkend gegen Pilzinfektionen

Gegen Geschwüre

Gegen Fischläuse und Egel

Wundbehandlung bei Teichfischen

Paramedic Kit - Der erste Hilfe Koffer, darf an keine Teich fehlen

Paramedic Kit
  Inhalt: Koi Beruhigungsmittel (Koi Calm) 10 ml Antisept. Reinigungsmittel (Ulcer Swap) 30 ml Antisept. Wundabdichtung (Wound Seal) 30 ml Wattestäbchen Handschuhe Anleitung (sehr a ... (mehr lesen)
24,50 €

Erkennen von Krankheiten

  • Beobachten Sie Ihre Fische genau
  • Schauen Sie sich Symptone an (Scheuern, weiße Pünktchen, Belag auf der Schleimhaut, Luftschnappen, etc.)
  • Testen Sie die Wasserwerte
  • Wenn möglich machen Sie einen Abstrich von der Fischschleimhaut und untersuchen Sie diesen unter einem Mikroskop auf Parasiten und Bakterien welche damit sichtbar werden wie Costia oder Trichodina z.B.
  • Wenn Sie sich sicher sind kaufen Sie Medikamente für die oben genannten Symptome. Wenn Sie sich nicht sicher sind Fragen Sie uns oder einen Tierarzt.
  • Haben Sie einen reinen Koiteich ? Es gibt Medikamente welche für andere Teichfische wie Störe nicht verträglich sind, prüfen Sie dies, Produkte der Koi Care Range sind aber meist geeignet für alle Zierfische.
  • Sobald das Produkt da ist, lesen Sie sich die Beschreibung genau durch, bei Fragen melden Sie sich. Stellen Sie sicher das Sie die Dosierung richtig anwenden, vorher bitte die Wasserwerte testen (eine Behandlung mit nicht optimalen Wasserwerten hat zu 99% keine gewünschte Wirkung)

 

Falls es zu einem nicht von ihnen erkennbaren Problem kommt helfen wir gerne weiter ! Anhand einer Beschreibung von Ihnen sind manche Probleme in einem Telefonat erkennbar und wir können Ihnen weiterhelfen.

 

Aber auch manchmal sind wir ratlos, dann empfehlen wir Ihnen einen Fachtierarzt für Koi Karpfen zu kontaktieren.

Wir empfehlen in unserem Umkreis

Frau Dr. med. vet. Anne Christine Schleicher betreibt eine Fahrpraxis und besucht Sie vor Ort, und kann so neben den Koi auch Ihren Teich untersuchen und so schneller und effektiver eine Diagnose fest stellen.

Außerdem können die Koi so vor Ort direkt behandelt werden.

 

Zudem sind in Deutschland zahlreiche weitere Tierärzte unterwegs, gerne leiten wir Sie weiter zu einem in Ihrer Nähe, wir stehen in Kontakt zu einigen.


Das ist bei Medikamenten zu beachten

  • Die ersten 7 Tage der Behandlung muss das UV-C Klärgerät ausgeschaltet werden
  • Entfernen Sie aus Ihrem Teich absorbierendes Filtermaterial wie Karbon, Zeolith, etc.
  • Vermeiden Sie die Behandlung an heißen Tagen sowie bei Gewitter
  • Planen Sie genügend Zeit an um während der Behandlung die Fische im Teich zu beobachten
  • Ganz wichtig: Stellen Sie immer eine zusätzliche Teichbelüftung zur Verfügung, da durch chemische Reaktionen mehr Sauerstoff verbraucht wird
  • Daher sollten Sie am besten morgens und mittags behandeln, nicht abends, da ist der Sauerstoffgehalt am geringsten
  • Warten Sie 7-10 Tage bevor Sie eine eventuelle wenn nötige weitere Behandlung durchführen, es sei den es ist auf der Verpackung anders angegeben

Außerdem..

  • mischen Sie niemals zwei verschiedene Medikamente

 

Wenn Sie denken, dass eine weitere Behandlung erforderlich ist, überprüfen Sie die Symptome erneut. Evtl. ist nun eine andere Diagnose nun vorhanden und ein anderes Medikament ist erforderlich.

 

Falls Sie keine Abstriche nehmen können, oder Ihnen kein Mikroskop zur Verfügung steht kann mal teilweise auch schon am Fisch selber fest stellen um was es sich handelt. Wenn Sie sich nicht sicher sind können Sie uns auch gerne Bilder und Videos der betroffenen Fische zu kommen lassen und wir können Ihnen weiterhelfen. Jedoch ist dies nicht bei allen Krankheiten möglich. Dann müssen Sie einen Tierarzt welcher sich mit Koi Karpfen auskennt kontaktieren, hier vermitteln wir auch gern!

 

PremoFisch - Für gesunde Fische und zufriedene Kunden - wir helfen gerne weiter !


Kontakt

Zevenaarerstraße 26 

46446 Emmerich-Elten

Tel: +49 (0) 1743882940

Mail: info@premofisch.com

Erfahrungen & Bewertungen zu PremoFisch - Inh. Karim Koppers

Unser Service

Kostenlose Beratung 

Versandkosten gering

Schneller & sicherer Versand

Top Preis-/Leistungsverhältnis

 

 

Persönliche Bestellung & Beratung

 

+49 (0) 174 3882940 

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie für alle Angebote und zahlreiche Informationen und Special Offers unseren Newsletter! Diesen können Sie auch jeder Zeit wieder abbestellen.